Rss Feed

Genfer Autosalon 2014 – Darauf dürfen wir uns freuen

Auf nach Genf!

Auf nach Genf!

Jedes Jahr jagt ein Highlight das andere und auch in diesmal lohnt sich ein Besuch der Automesse in Genf wiederl. Unter anderem ist VW ist mit seinem überarbeiteten VW Polo am Start, die neue Mercedes C-Klasse wird präsentiert und Toyoto stellt seinen Aygo der Öffentlichkeit vor.

Eine Messe zum träumen

Zugegeben, normalerweise suchen wir wohl meist eher auf Plattformen wie suchen.mobile.de nach einem neuen Auto, doch einmal Jahr da wird man doch wohl mal träumen dürfen. Welcher Neuwagen würde es sein, wenn wir ihn uns leisten könnten.
Vom 6. Bis zum 16. März kann mit dem Autosalon in Genf endlich der Autofrühling eingeläutet werden. Zu sehen gibt es die Wagen, welche uns zukünftig endlich auch auf der Straße begegnen werden.
Auf den ersten Blick wirkt es bei manchen Herstellern doch eher, als würde einfach nur das Pflichtprogramm abgearbeitet und hier nun präsentiert werden. Schaut man aber etwas genauer hin, entdeckt man vor allem in den Nischensegmenten viele Projekte, für die sich selbst eine längere Anreise nach Genf lohnt.

Facelifts und viel neue Technik

Fangen wir mit den harmlosen Neuvorstellungen an. Verdient hat der VW Polo ein Facelift allemal, doch wie bei vielen anderen fallen sichtbare Neuerungen auch hier eher bescheiden aus. Designtechnisch darf man nicht mit allzu hohen Erwartungen herangehen. Zumindest die Technik wurde komplett auf den neusten Stand gebracht und dementsprechend ergänzt.  Auch an den Verbrauchszahlen hat man bei VW gearbeitet.
Kias Sportage wurde ebenfalls mit einem Facelift belohnt. Wenngleich man außen nicht allzu viel Neues erkennen kann, so hat man sich im Interieur doch so allerhand einfallen lassen. Mehr Ausstattung soll der Wagen ebenfalls bekommen.

Praktische Innovationen wie der C4 Cactus

Mit dem BMW X3 reiht sich ein weiteres SUV- bzw. Offroadexemplar ein. Zwar müssen wir auch hier vorerst nur mit einer Modellpflege Vorlieb nehmen, doch diese kann sich sehen lassen. Neben ein paar kleineren Änderungen innen und außen ist es vor allem die erweiterte Motorenauswahl, die beeindruckt.
Noch spannender ist aber sicher die Premiere der Mercedes C-Klasse oder aber auch die neue Innovation aus dem Hause Citroen sein. Der C4 Cactus versprüht nicht nur eine menge Charme, sondern ist ach noch praktisch. Elastische Polster sind an Flanken und Schürzen des Wagens angebracht, sodass vor Lackschäden geschützt wird. Eine wirklich unkonventionelle Idee, die schon ab März auf den Markt kommen soll.

Bilderrechte: http://www.autozeitung.de/auto-neuheiten/bmw-x3-2014-facelift-kompakt-suv-xdrive20d

Kommentieren